FAQ

Dandao Qigong

 

für Frauen ab 40

Fragen und Antworten

 

 

Was ist Qigong?

 

Qigong ist eine alte chinesische Heilmethode, die zum großen Gebiet der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) gehört. Sie geht davon aus, dass alle Lebewesen auf diesem Planeten von einer lebensspendenden universellen Kraft umgeben sind und von ihr durchströmt werden.

 

Der chinesische Begriff: Qi = Lebenskraft/ Lebensenergie

Gong = Ertrag durch stetes üben,

 

Fließt diese Lebenskraft / Qi ungehindert durch unseren Körper sind wir gesund und fühlen uns geistig wie auch körperlich wohl. Yin (Entspannung) und Yang (Spannung) sind in Harmonie.

 

Das Ziel der TCM ist vor allem die Gesundheit zu erhalten und erst gar keine Krankheiten aufkommen zu lassen. „Vorbeugen ist besser als Heilen“.

Hierfür wurden spezielle Übungen entwickelt, die alle zum Ziel haben den Qi-Fluss zu aktivieren, zu regulieren, die Gesundheit und das Energiesystem des einzelnen Menschen zu stärken.

 

Qigong ruht auf drei Säulen:

 

1. Bewegung

2. Atmung

3. Vorstellungskraft / Visualisierung

 

Inzwischen gibt es eine Vielzahl an Übungssystemen und Übungen, die sich zum einen durch die unterschiedliche Betonung der einzelnen Säulen unterscheiden und durch das Ziel das mit den Übungen erreicht werden soll.

 

z.B. Nei Yang Gong, Hui Chun Gong, Duft-Qigong, Taiji-Qigong, 8 Brokate, Wirbelsäulen – Qigong, Stilles Qigong, , 5-Organe-Qigong, Dan-Dao-Qigong ….

Um nur einige zu nennen.